Seite auswählen

Wer seine alten Kassetten ins digitale Zeitalter retten möchte, hat dazu mehrere Möglichkeiten. Die einfachste wäre der Anschluss einer Anlage (per Line-Out Ausgang), wenn diese noch über einen Kassettendeck verfügt, an die Soundkarte des Computers oder die Verwendung eines Gerätes welches Kassetten digitalisieren kann. Ich nutze die zweite Möglichkeit, da es aus technischen Gründen anders nicht möglich war.

Dazu bestellte ich mir vor einigen Tagen von der Firma Auvisio einen USB Kassettendigitalisierer. Das Gerät sieht einem tragbaren Kassettenabspieler, wie man diesen aus den 80’er bzw. 90’er Jahren kannte, sehr ähnlich.

Der grosse Vorteil ist eine Verwendung ohne PC. Eine Aufzeichnung findet im MP3 Format (128 kbit/s) statt. Abgespeichert werden die einzelnen Dateien entweder auf einem USB Stick (max. 8 GB) oder einer Micro SD Karte. Wer Lieder aus dem Radio aufzeichnen möchte, kann diese Möglichkeit auch nutzen (Radioempfänger vorhanden). Zusätzlich gibt es noch ein eingebautes Mikrofon. Wahlweise können entweder Batterien oder das Netzteil zur Stromversorgung verwendet werden.

Es gab zusätzlich zu dem Gerät noch die Software Musik & Audio Restaurator Pro 5 .  Nach diversen Tests konnte ich keine Verbesserung der einzelnen Audiotracks feststellen.

Die kostenlose Software Audacity ist für die Zwecke völlig ausreichend, wer es etwas professioneller aufziehen möchte kann ja immer noch Adobe Audition verwenden.

Zum Entfernen von rauschen oder schneiden der Datei bzw. Dateien ist eine Nachbearbeitung am PC empfehlenswert.